ars viva 2016

ars viva 2016

Die Publikation für den Kunstpreis ars viva ist als nicht-statisches, flexibles Medium konzipiert, das in verschiedenen Zuständen existiert. Sie besteht aus vier Teilen: die Preisträger und der Kulturkreis haben jeweils ihr eigenes Format und Papier – entsprechend ihrem Charakter. Der Kulturkreis bildet eine Art Plattform oder Bühne, auf der die Künstler performen. Die experimentelle Bindung ist sehr fragil, sie verdeutlicht das Ephimere der gezeigten Arbeiten. Die Reihenfolge der Künstler-Kapitel variiert innerhalb der Auflage, somit entsteht ein demokratisches Prinzip: Jeder hat sein eigenes Cover und dennoch sind zu jedem Zeitpunkt alle präsent. Erschienen bei Hatje Cantz.

KundeKulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI
Umfang

Katalog

AuszeichnungLaus Design Award
KundeKulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI
Umfang

Katalog

AuszeichnungLaus Design Award

Weitere Projekte